Das Konzept
Schule und Wirtschaft


 
 

Berufskollegs können ihren Bildungsauftrag nur dann vollständig und angemessen erfüllen, wenn sie zu einer weitgehenden Öffnung gegenüber der sie umgebenden Bildungsregion bereit sind. Demzufolge beschränkt sich die pädagogische und fachliche Arbeit nicht nur auf die engen Grenzen des Klassenzimmers, sondern die Berufskollegs sind aufgefordert zur Zusammenarbeit mit zahlreichen außerschulischen Partnern, um eine möglichst optimale Berufsvorbereitung, -ausbildung und Weiterbildung gewährleisten zu können.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich das Berufskolleg am Wasserturm in den zurückliegenden Jahren intensiv um die gezielte Weiterentwicklung und Festigung der Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben, Kammern, Zubringerschulen, der örtlichen Fachhochschule, anderen Bildungseinrichtungen, Arbeitsverwaltung, Kommunen und staatlicher Schulaufsicht gekümmert. Vorrangig geht es dabei um

  • die Stärkung der Kundenorientierung
  • die zeitnahe und arbeitsmarktgerechte Umsetzung berufsfachlicher Strukturen
  • die Weiterentwicklung klarer Schwerpunktprofile
  • das Angebot zusätzlicher Qualifikationen als Dienstleistung für Betriebe und unsere Schülerinnen und Schüler.

Ohne unsere in- und ausländischen Partner in Wirtschaft, Bildung, Politik und Kultur wären wir nicht in der Lage, die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler in hinreichendem Maße auf ihre berufliche und private Zukunft vorzubereiten.

  Top